HG_Kopf
Hersteller der FileMaker-Software ist die amerikanischen Firma Claris International, von 1998 bis 2019 FileMaker Inc., eine 100 prozentige Tochter von Apple. Lange Jahre blieb der Umfang ihres Portfolios relativ konstant. Der Begriff FileMaker-Plattform tauchte erst­mals so um 2015 auf und umfasste die Produkte 2016 erschien FileMaker Cloud, ein Dienst, der den Zugriff auf mit FileMaker Pro / Pro Advanced erstellte Datenbanken (Apps) in der Cloud ermöglicht.
Es war das Jahr 2019, in dem so langsam eine operative Firmen-Hektik aufkam. Mit Ver­sion 18 verabschiedete sich zunächst die Pro-Variante, verfübar blieb allein die Pro Advanced Ausgabe. Möglicherweise von zu vielen Anfragen nach der normalen Version genervt, erfolgte in 2020, dem Jahr der Änderung des Firmennamens in Claris, die nächste Namensänderung. Die Pro-Variante, ergänzt um die komplette Funktionalität der Advanced- Ausgabe, feierte in Version 19 ein fröhliches Auferstehen. Pro Advanced war damit obsolet und verschwand nun selbst in der Versenkung.
2022 dann gab sich Claris allergrößte Mühe, für Verwirrung zu sorgen. Parallel zur File­Maker­-Plattform kündigte sie eine Claris-Plattform an. Diese bestand aus den Einzelteilen der FileMaker-Plattform, wobei im Produktnamen FileMaker durch Claris ersetzt war. Er­gänzt wurden beide Plattformen durch Claris Connect, eine sogenannte Workflow Automation Platform zur Optimierung von Geschäftsprozessen. Das noch in Entwicklung befindliche Claris Studio, eine Web-basierte Entwicklungsumgebung, sollte noch die Claris-Plattform ergänzen.
Schließlich war geplant, Einzelanwendern die Nutzung von Claris Pro unter dem Namen Claris Freemium künftig kostenlos zu Verfügung zu stellen. Die Nutzung aller Produkte der Claris-Plattform setzt das Vorhandensein einer Claris ID voraus.
Den Produktnamen der bisherigen FileMaker-Plattform wurde der Firmenname vorangestellt, also beispielsweise Claris FileMaker Pro. Beide Plattformen sollten - zumindest für eine Übergangszeit - parallel weiterentwickelt werden. Dabei sollte der Entwicklungs-Schwerpunkt bei der Claris-Plattform auf Web-Funktionalitäten liegen.
Die mit diesen Ankündigungen und den getroffenen Maßnahmen erzeugte Verwirrung und Unsicherheit bei Anwendern und Entwicklern war anscheinend so groß, dass ein Jahr später das große Zurückrudern erfolgte. Demnach soll es künftig nun doch wieder nur eine einzige Plattform geben. Parallel-Entwicklungen sind aktuell nicht mehr geplant. Anstelle der Freemium-Variante von Claris Pro denkt man nun über eine kostenlose und zeitlich unbegrenzte Testlizenz für die Claris Plattform nach. Zumindest für Connect ist dies schon aktuell realisiert.
Abgesehen von Claris / FileMaker Go gibt es die nicht-webbasierten Produkte mit nahezu identischer Funktionalität für macOS und Windows. Die Entwicklungsbasis für Datenbanken bildet FileMaker Pro. FileMaker Server ermöglicht die Nutzung von FileMaker-Datenbanken durch beliebig viele Anwender über ein Netzwerk und ist Voraussetzung für die Nutzung von FileMaker WebDirect. Letzteres gestattet den Zugriff auf FileMaker-Lösungen mit einem Internet-Browser. Gleiches leistet die FileMaker Cloud, der erforderliche Server befindet sich in diesem Fall bei einem Provider.
FileMaker Go verfügt über einen großen Teil der Funktionalität von FileMaker Pro, erlaubt jedoch keine Entwicklung neuer Datenbanken oder das Modifizieren bestehender Lösungen. Außerdem ist es nur auf iOS-Geräten lauffähig.
Der Schwerpunkt meiner Bücher liegt auf FileMaker Pro bzw. FileMaker Pro Advanced, für beide zusammen verwende ich im Folgenden den Kurzbegriff FileMaker. Ich möchte Ihnen mit meinen Büchern zu diesem Thema die Angst vor dem Begriff Datenbanken nehmen und Ihnen zeigen, dass die Bedienung von FileMaker nicht schwieriger ist als die von Excel oder OpenOffice Calc. Ziel der Bücher ist es, Ihnen die grundlegenden bzw. die jeweils neuen Funk­tionen dieses Produkts nahezubringen. Ich möchte Ihnen insbesondere auch aufzeigen, wie viel Arbeit Sie sich mit deren Einsatz ersparen können. Sie sollen am Ende der Grundlagen-Bücher effziente Datenbanken entwickeln können, ohne deshalb ein Datenbank-Profi zu sein. Die Update-Bücher sollen Ihnen helfen, sich schnell mit den jeweiligen Neuerungen vertraut zu machen.
Auch wenn die meisten der in den Büchern enthaltenen Bildschirmfotos unter macOS angefertigt sind, können sowohl Macintosh- als auch Windows-Anwender meine Bücher gleichermaßen nutzen. Bei Unterschieden in der Bedienung sind jeweils entsprechende Hinweise enthalten.

Inzwischen ist die Claris / FileMaker-Plattform bei Version 2023 angelangt. Seit meinem letzten Buch zu Version 15 bzw. der Ergänzung zu Ausgabe 17 wurde Claris / FileMaker-Pro inzwischen um diverse Funktionalitäten und Werkzeuge ergänzt. Die grundsätzliche Arbeitsweise hat sich dabei aber kaum verändert. Insofern können meine Bücher für Einsteiger und schon etwas geübtere Anwender nach wie vor von Nutzen sein. In elektronischer Form sind sie immer noch verfügbar.